E3 Pressekonferenzen – Meine Meinung

NINTENDO

Naja. Zunächst dachte ich Nintendo macht hier den besten Job. Die Games die man gezeigt hat, waren immer recht ausführlich präsentiert worden. Ich denke man hat das neue Konzept schön eindringlich erklärt- und bewiesen das man sich Gedanken macht. Die Spiele sind alle solide Nintendo-Kost. Zumindest die ersten 20 Minuten fand ich nicht schlecht. Das Problem war nur- es war am Ende VIEL zu wenig.

Da man immer noch keinen Launch-Termin und keinen Preis hat, hätte man das ganze mehr pushen sollen. Dafür das es hieß, dass man zu wenig Zeit hat, alles zu erklären, hat man unglaublich viel Zeit verschwendet. 3 Mal betet man uns vor das es auf Facebook und Nintendo.com noch mehr Infos gibt.

Der Abschuss war aber Batman. Man stellt uns den Warner Bros. Präsidenten langatmig vor, der langatmig irgendeinen Producer auf dem Bildschirm vorstellt, der wiederum einen weiteren Entwickler auf der Bühne vorstellt, der uns wiederum sagt, dass man bei Batman nun seine Gadgets per Touchsreen auswählen kann. APPLAUS! Dafür hats jetzt 4 Leute gebraucht!

Das wusste schon jeder hier im Land als man den ersten Screenshot vom Controller sah.

Auch die Sache mit den zwei Touch-Controllern ist etwas fadenscheinig. Man hat noch kein einziges Spiel damit vorweisen können. Das scheint als ob man sich das erst im Nachhinein überlegt hat. Immerhin hieß es lange Zeit dies sei nicht möglich. Doch jetzt merken sie wohl, dass es mit einem Controller nicht zündet. Die Spiele die also mit zwei Controllern bedienbar sind, muss man sich wahrscheinlich erst noch überlegen. Ob das dann die gleichen Funktionen sind bezweifle ich. Ich glaube das werden nur Games mit simplen Touchsreen-Sachen.

Aber mal sehen.

Im großen und ganzen- um eine neue Konsole einzuläuten, war das bissle Mario und Nintendo Land was man gesehen hat mehr als dürftig. Vor allem bei Gerüchten um ein Metroid Starfox Crossover, oder der Zelda Techdemo vom letzten Jahr.

Selbst ich als Nicht-Nintendo Fanboy war etwas enttäuscht. Ausser ein paar sehr Neugierigen kauft sich keiner das Teil für Darksiders 2 oder Aliens. Nicht wenn er schon ne andere HD Konsole hat.

Am Ende der Konferenz hätte ein F-Zero Gleiter durch den Bildschrim krachen müssen. Oder Licht geht aus und man sieht Samus Arans Augen! Oder warum nicht gleich Diablo 3? Hätte sich prima angeboten mit dem Controller. Diesen finde ich eigentlich ganz cool. Aber Software-Mäßig wird Nintendo wohl erstmal abkacken. Wie immer…

SONY

Auch Sony fand ich dieses Jahr irgendwie Lahm. Last of Us, Beyond, God of War und All Stars sehen alle gut aus. Man hat bewiesen das man immer noch viel in Exklusivspiele steckt. Im Vergleich zur Konkurrenz auf jeden Fall löblich. Trotzdem hat einfach noch irgendeine dicke Überraschung gefehlt. Irgendein- “BAM damit habt ihr nicht gerechnet” Erlebnis. Da hatte Sony schon echt spaßigere Konferenzen. Sony haat auch einfach zu viel weggelassen von dem was sie noch im Portfolio haben. Da hätten sie doch lieber den ganzen Third-Party Blödsinn weglassen können. Assassines Creed 3 sieht zwar echt fett aus, aber da hätte man auch eher mal Dust 514 ausführlich erklären können.

Gerade weil es innovativ ist, aber auch weil nicht gleich erkennbar ist, was an dem Spiel so innovativ ist. Nein stattdessen labert man viel zu viel um den heißen Brei rum und erzählt uns hundert mal, wie sehr passioniert man ist.

Der viel größere Fail war das totschweigen von Ni no Kuni. Dieses Spiel sieht einfach spektakulär aus. Es ist ein einfallsfeiches RPG nachdem sich viele sehnen. Es hat geniale Kritiken in der japanischen Presse bekommen und wurde von Namco aufwendig übersetzt. Das Spiel wurde in Jahre langer zusammenarbeit zusammen mit Studio Ghibli ersschaffen. Studio Ghibli ist auf er ganzen Welt beliebt, das Design ist Familienfreundlich und spricht RPG Gamer wie jüngere Spiler gleichermaßen an. Es ist in spielbarer Form auf der E3 UND es ist PS3 exkusiv! Aber nein- man zockt lieber ein 0815 Far Cry.

Das gleiche gilt für den One Piece Fighter. Ein Sony exklusiver Prügler von den Machern der erfolgreichen Dragon Ball Fight Games. One Piece ist die erfolgreichste Anime Serie der Welt und hat MILLIONEN Fans. In Japan ist das Spiel ein Top Hit. Hier hat Sony ein Ass im Ärmel und scheint es nicht zu wissen. Dabei beweisen schon die Naruto Games dass sich damit Millionen verdienen lassen.

Stattdessen zeigte man uns Wonderbook. Überzeugt mich leider auch überhaupt nicht. Obwohl ich die Idee recht interessant finde- es ist einfach viel zu spät für sowas. Kein Mensch kauft ne PS3 und nen Flatscreen und das Move Eyetoy Set um seine Kinder ein Buch lesen zu lassen.

Da gibt man seinen Kindern doch gleich ein richtiges Buch. Ich mein für Leute die schon ausgestattet sind, ist das sicher eine nette Spielerei für ein Weihnachten. Aber wie viele Leute sind das? Die ganze Sache wird sterben bevor sie angefangen hat Potential zu schöpfen.

Zu spät meine ich deswegen, weil man sich solche Konzepte zu Beginn eines Hardware Launches überlegen muss. Move hat es ohnehin schwer genug. Jetzt noch eine unscheinbare Erweiterung halte ich für falsch. Das hätte es eigentlich schon zum Playstation Eye Launch geben müssen. Halt noch ohne Move- mit Handbwegungen. Und Später das ganze um Move erweitert. Sony macht einfach zu viel von hinten durch die Brust ins Auge.

Was die Vita anbelangt- ich versteh Sony da einfach nicht. Die Vita ist ein geiles Teil. Es gibt und kommen gute Games. Aber man hat sie heute null gepushed. Ich meine WARUM sträubt man sich bei Sony gegen jede Chance, auch mal Geld zu verdienen???

Das Assassines Creed 3 Spin off für Vita ist eine coole, weil zugkräftige Sache. Aber wieso gab es keine Montage der anderen Games die noch kommen??? Sowie Persona 4, Soul Sacrifice und die ganzen Sachen wie Sly Cooper, die bald erhältlich sind. Ein Gravity Rush Trailer wäre auch angebracht gewesen- ist immerhin mit Uncharted das wohl schönste Spiel auf der Vita. Einfach nur um die ganze Sache mal nen bißchen aufzupeppen- auch für die Leute die nicht “Call of Duty”-verrückt sind. Man muss jede Chance nutzen!

Das sie COD gesondert erwähnt haben ist nur verständlich, denn es ist ein absolut massentauglicher Titel- aber das reicht deswegen noch lange nicht. Vor allem wenn man noch kein Gameplay hat. Und wenn schon ein Standbild mit nichts außer dem Namen- da hätten sie schön eine Collage machen können, mit anderen Titel die auch noch ohne Material sind. So wie zum Beispiel das angekündigte Bioshock. Einfach nur um die Leute daran zu erinnern das noch mehr geht.

Sony’s Marketing ist manchmal echt nachlässig. Naja trotzdem alles in allem, war es mir sympathischer als die M$ Konferenz. Auch wenn das zigste God of War nicht unbedingt spannender ist als das zigste Gears of War- immerhin drei aufwendige PS3 Franchises hat man neu erschaffen. Dazu eininige DLC Spiele. Das ist allemal besser als Loco Bike (siehe M$)

MICRO$OFT

Für mich haben nur die Präsentationen der Third Party Games wie Tomb Raider und Resi 6 die Konferenz gerettet.
Die sehen wirklich spektakulär aus und waren unterhaltsam. Aber diese seelenlosen Präsentationen die M$ jedes Jahr raus haut beweisen einmal mehr das der Konzern unterste Schublade ist was Videospielkultur anbelangt. Die Endstation der Kreativität ist in Redmond.

Zugegeben- Sony war die meiste Zeit auch nicht besonders aufregend. Aber immerhin gab es mit The Last of Us und Beyond zwei brandneue Titel, Welten und Charaktere die wieder was neues zu erzählen haben.

Mit Playstation All Stars hat man auch einen weiteren neuen “Spaß-Exklusiv” Titel, der Sony etwas Identität gibt.

Bei M$ hingegen wird man mit dem xten Halo (wobei das ausnahmsweise Mal sowas wie eine Atmosphäre hatte), Gears of War oder Forza abgespeist.

M$ lebt sonst nur von den Drittherstellern und Call of Duty. Diesen ganzen Kinect Schwachsinn kann ich nicht ernst nehmen, auch wenn ich es versuche. Und Loco Bike oder wie das hieß, das Motorrad das 40 Sprachen kann, war ja mal die Lachnummer des Jahres.

Hat nur noch David Hasselhoff gefehlt.

Das bisschen Identität das sich M$ mit ihren Serien aufgebaut hat, lassen sie jetzt endgültig ausbluten.

Aber das wissen wir ja alles bereits. Wie schlecht M$ ist sieht man ja allein daran wie sie Rare endgültig kapputt gemacht haben. Mi Rare hätten sie so viele Franchises rebooten können- stattdessen Kinect Hüpfkrampf. Wow zweimal “pf” in einem Wort. Dazu kriegt mich nur M$-

Dieses ganze Tablet Zeug- naja ich finde so was eigentlich immer ganz interressant. Aber am Ende benutzt es doch kein Schwein. Das war alles nur eine billige Art von Nintendo abzulenken. Und was soll denn dieser Schwachsinn, seinen Internet Exlporer mit dem Smartphone zu steuern um am Fernseher den Explorer zu benutzen. WER MACHT DENN SOWAS? Wenn ich ein Smartphone habe, gehe ich gleich damit ins Internet. Und diese lächerlichen Fake Seiten die sie gezeigt haben. Diese Präsentation war echt für Tea Party Wähler…

Man kann von der Wii U halten was man will- zumindest ist das Touchscreen Konzept durchdacht in die Spiele integriert.

Was jucken mich irgendwelche zehn Millionen Stats wenn ich fett am Halo zocken bin? Als würde irgendjeman da sein Tablet auf dem Schoß haben?

Oder Hintergrund Infos während ich nen Film anschaue- sowas reisst mich eher aus dem Erlebnis heraus. Ausserdem gibts da schon längst bessere Methoden auf den BluRays.

Im Prinzip ein riesen Haufen Müll. Ich meine toll. Ich kann jetzt die Xbox mit Handbewegung, Stimme, Tablet UND Telefon steuern. Bald kann man gar nichts mehr tun ohne das die Box reagiert. Nächstes jahr muss ich nur noch pfurzen und ein Film wird aus dem Internet gestreamed.
Und was ist eigentlich aus dem Controller geworden? Als könnte man nicht einfach nach Links und rechst drücken um einen Menüpunkt auszuwählen- und dann Start drücken. Das ist doch viel einfacher als sprechen! Beim sprechen muss ich ja atmen! Vor allem weil Kinect nicht immer alles gleich erkennt.

Die einzige strategisch wirklich interessante Sache von M$, ist das mit den Sportkanälen. Juckt mich persönlich zwar nicht, aber zumindest für den amerikanischen Konsumenten ist das sicher ein guter Service.

Fakt ist aber- M$ ist jetzt endgültig am Ende. Diese zusammengeschusterte Konferenz ist war eine einzige Blamage.
Andererseits- für M$ läuft es ja gut. Sie machen halt nicht mehr als sie müssen. Aber ich geb denen mein Geld auch jetzt nicht.

Sony hingegen kauf ich den Zehn Jahresplan mit der PS3 absolut ab. Auch im siebten Jahr gibt es noch einige exklusive Kracher.

This entry was posted in Allgemein by Rizo. Bookmark the permalink.

About Rizo

Sony-Fanboy, Metal Gear Solid Otaku, Final Fantasy Otaku- überhaupt Otaku, Karaoke-Rapper, Single-Supreme, Japanologie-Student, langhaarig, unrasiert und glücklich solange es Strom gibt.

2 thoughts on “E3 Pressekonferenzen – Meine Meinung

  1. M$ ist für mich langsam der große Gewinner dieser GEN. Warum? ganz einfach: Sie schaffen es aus der XBox einen vollwärtigen Media-PLayer zu machen, welcher besser ist als die PS3. Das PS3 Argument war immer: Blue-Ray, Blue-Ray, Blue-Ray. Allerdings hat es Sony völlig verpasst, dass es neben Blue-Ray noch ein weiteres neues Medium gibt: den Stream.

    Respekt an M$, dass man eine Konsole so umgemodelt hat, dass aus einer einfachen, puren Gaming Plattform ein völlig neues, digitales Entertainment System geworden ist.
    Sony hätte hierfür die besseren vorraussetzungen gehabt. Aber leider mal wie immer: VERKACKT! Man kann ja noch nichtmal anständig surfen bzw. Youtube Videos auf der ps3 schauen :/

  2. Das stimmt. Das ist auch echt gelungen bei M$. Aber ich streame ungern. Auch das mit den Sportkanälen interressiert mich nicht. Wobei ich das Argument mit dem surfen nur halb gelten lasse. Immerhin konnte man mit der PS3 überhaupt surfen- und auf Gametrailers oder youporn ;) haben die Videos prima funktioniert. Mit der Box kann man erst DEMNÄCHST surfen- bisher gab es nämlich überhaupt keinen Browser.

    Was das reine Zocken anbelangt- hat Sony für mich gewonnen. Eigentlich schon längst. Und das beweist sich seit 3 Jahren auf jeder E3- Mir gings es daher eher um die Zockperspektive. Der Markt hat aber sicher noch viele andere Schwerpunkte. Wahrscheinlich ist das der Grund warum die 360 so beleibt ist. :)

Hinterlasse eine Antwort