Pascal’s Fragen an die Videospiel-Fachwelt: Tomb Raider

Pascal frägt:

Also, wenn mir hier schon die Möglichkeit gegeben wird die Fachwelt zu befragen, will ich die Gelegenheit auch nutzen.
Nachdem hier so ein Hype wegen Resident Evil 6 stattfindet, erinnere ich mich oft an Resi 1 zurück und was damals so drum herum geschah und das war vor allem eines: Tomb Raider!
Das Spiel galt damals (und wie ich finde zurecht) als bahnbrechend. Es war technisch, grafisch und spielerisch das Beste der damaligen Zeit. Vor allem hatte es mit Lara Croft den wohl bis heute bekanntesten und wichtigsten Videospielcharakter neben Super Mario. Dem Hype um Tomb Raider haben wir wohl die endlose Reihe beschissener Videospiel Verfilmungen zu verdanken.
Mir ist schon klar das es durch diesen Medienhype zu einem Overkill kam, aber das kann doch nicht alles gewesen sein.
Fragt mal eure Eltern nach “Wesker” oder “Sephiroth”! Ich glaube nicht, daß ihr da eine Antwort bekommt, bei “Lara Croft” schon.
Der Hype hat damals die Filme bedingt und nicht anders rum. Lara Croft wurde von einer Videospielfigur zu einem Mainstreamphänomen.
Den zweiten Teil hab ich sogar noch lieber gezockt, als den Ersten und war dann, wie der Rest der Welt, ab dem dritten Teil komplett raus!
Mich würde mal eure Meinung interessieren, wie es zu einem so einzigartigen Niedergang kam. Während heute immer noch regelmäßig Resi Teile raus kommen, die bei der Fachwelt Anklang finden und von ihr unruhig Erwartet werden, werden zwar noch Tomb Raider Teile veröffentlicht, sie verschwinden jedoch allesamt als Fußnoten in Videospiel-Historie.
Wenn ihr eine beliebige Franchise übernehmen hättet können und euer Ziel wäre Erfolg, sowohl im Mainstream, wie auch in der Gamer-Welt gewesen, wäre zwischen 1997 – 2000 jede andere Antwort als Tomb Raider einfach nur lächerlich dumm gewesen!

E3 Pressekonferenzen – Meine Meinung

NINTENDO

Naja. Zunächst dachte ich Nintendo macht hier den besten Job. Die Games die man gezeigt hat, waren immer recht ausführlich präsentiert worden. Ich denke man hat das neue Konzept schön eindringlich erklärt- und bewiesen das man sich Gedanken macht. Die Spiele sind alle solide Nintendo-Kost. Zumindest die ersten 20 Minuten fand ich nicht schlecht. Das Problem war nur- es war am Ende VIEL zu wenig.

Da man immer noch keinen Launch-Termin und keinen Preis hat, hätte man das ganze mehr pushen sollen. Dafür das es hieß, dass man zu wenig Zeit hat, alles zu erklären, hat man unglaublich viel Zeit verschwendet. 3 Mal betet man uns vor das es auf Facebook und Nintendo.com noch mehr Infos gibt.

Der Abschuss war aber Batman. Man stellt uns den Warner Bros. Präsidenten langatmig vor, der langatmig irgendeinen Producer auf dem Bildschirm vorstellt, der wiederum einen weiteren Entwickler auf der Bühne vorstellt, der uns wiederum sagt, dass man bei Batman nun seine Gadgets per Touchsreen auswählen kann. APPLAUS! Dafür hats jetzt 4 Leute gebraucht!

Das wusste schon jeder hier im Land als man den ersten Screenshot vom Controller sah.

Auch die Sache mit den zwei Touch-Controllern ist etwas fadenscheinig. Man hat noch kein einziges Spiel damit vorweisen können. Das scheint als ob man sich das erst im Nachhinein überlegt hat. Immerhin hieß es lange Zeit dies sei nicht möglich. Doch jetzt merken sie wohl, dass es mit einem Controller nicht zündet. Die Spiele die also mit zwei Controllern bedienbar sind, muss man sich wahrscheinlich erst noch überlegen. Ob das dann die gleichen Funktionen sind bezweifle ich. Ich glaube das werden nur Games mit simplen Touchsreen-Sachen.

Aber mal sehen.

Im großen und ganzen- um eine neue Konsole einzuläuten, war das bissle Mario und Nintendo Land was man gesehen hat mehr als dürftig. Vor allem bei Gerüchten um ein Metroid Starfox Crossover, oder der Zelda Techdemo vom letzten Jahr.

Selbst ich als Nicht-Nintendo Fanboy war etwas enttäuscht. Ausser ein paar sehr Neugierigen kauft sich keiner das Teil für Darksiders 2 oder Aliens. Nicht wenn er schon ne andere HD Konsole hat.

Am Ende der Konferenz hätte ein F-Zero Gleiter durch den Bildschrim krachen müssen. Oder Licht geht aus und man sieht Samus Arans Augen! Oder warum nicht gleich Diablo 3? Hätte sich prima angeboten mit dem Controller. Diesen finde ich eigentlich ganz cool. Aber Software-Mäßig wird Nintendo wohl erstmal abkacken. Wie immer…

SONY

Auch Sony fand ich dieses Jahr irgendwie Lahm. Last of Us, Beyond, God of War und All Stars sehen alle gut aus. Man hat bewiesen das man immer noch viel in Exklusivspiele steckt. Im Vergleich zur Konkurrenz auf jeden Fall löblich. Trotzdem hat einfach noch irgendeine dicke Überraschung gefehlt. Irgendein- “BAM damit habt ihr nicht gerechnet” Erlebnis. Da hatte Sony schon echt spaßigere Konferenzen. Sony haat auch einfach zu viel weggelassen von dem was sie noch im Portfolio haben. Da hätten sie doch lieber den ganzen Third-Party Blödsinn weglassen können. Assassines Creed 3 sieht zwar echt fett aus, aber da hätte man auch eher mal Dust 514 ausführlich erklären können.

Gerade weil es innovativ ist, aber auch weil nicht gleich erkennbar ist, was an dem Spiel so innovativ ist. Nein stattdessen labert man viel zu viel um den heißen Brei rum und erzählt uns hundert mal, wie sehr passioniert man ist.

Der viel größere Fail war das totschweigen von Ni no Kuni. Dieses Spiel sieht einfach spektakulär aus. Es ist ein einfallsfeiches RPG nachdem sich viele sehnen. Es hat geniale Kritiken in der japanischen Presse bekommen und wurde von Namco aufwendig übersetzt. Das Spiel wurde in Jahre langer zusammenarbeit zusammen mit Studio Ghibli ersschaffen. Studio Ghibli ist auf er ganzen Welt beliebt, das Design ist Familienfreundlich und spricht RPG Gamer wie jüngere Spiler gleichermaßen an. Es ist in spielbarer Form auf der E3 UND es ist PS3 exkusiv! Aber nein- man zockt lieber ein 0815 Far Cry.

Das gleiche gilt für den One Piece Fighter. Ein Sony exklusiver Prügler von den Machern der erfolgreichen Dragon Ball Fight Games. One Piece ist die erfolgreichste Anime Serie der Welt und hat MILLIONEN Fans. In Japan ist das Spiel ein Top Hit. Hier hat Sony ein Ass im Ärmel und scheint es nicht zu wissen. Dabei beweisen schon die Naruto Games dass sich damit Millionen verdienen lassen.

Stattdessen zeigte man uns Wonderbook. Überzeugt mich leider auch überhaupt nicht. Obwohl ich die Idee recht interessant finde- es ist einfach viel zu spät für sowas. Kein Mensch kauft ne PS3 und nen Flatscreen und das Move Eyetoy Set um seine Kinder ein Buch lesen zu lassen.

Da gibt man seinen Kindern doch gleich ein richtiges Buch. Ich mein für Leute die schon ausgestattet sind, ist das sicher eine nette Spielerei für ein Weihnachten. Aber wie viele Leute sind das? Die ganze Sache wird sterben bevor sie angefangen hat Potential zu schöpfen.

Zu spät meine ich deswegen, weil man sich solche Konzepte zu Beginn eines Hardware Launches überlegen muss. Move hat es ohnehin schwer genug. Jetzt noch eine unscheinbare Erweiterung halte ich für falsch. Das hätte es eigentlich schon zum Playstation Eye Launch geben müssen. Halt noch ohne Move- mit Handbwegungen. Und Später das ganze um Move erweitert. Sony macht einfach zu viel von hinten durch die Brust ins Auge.

Was die Vita anbelangt- ich versteh Sony da einfach nicht. Die Vita ist ein geiles Teil. Es gibt und kommen gute Games. Aber man hat sie heute null gepushed. Ich meine WARUM sträubt man sich bei Sony gegen jede Chance, auch mal Geld zu verdienen???

Das Assassines Creed 3 Spin off für Vita ist eine coole, weil zugkräftige Sache. Aber wieso gab es keine Montage der anderen Games die noch kommen??? Sowie Persona 4, Soul Sacrifice und die ganzen Sachen wie Sly Cooper, die bald erhältlich sind. Ein Gravity Rush Trailer wäre auch angebracht gewesen- ist immerhin mit Uncharted das wohl schönste Spiel auf der Vita. Einfach nur um die ganze Sache mal nen bißchen aufzupeppen- auch für die Leute die nicht “Call of Duty”-verrückt sind. Man muss jede Chance nutzen!

Das sie COD gesondert erwähnt haben ist nur verständlich, denn es ist ein absolut massentauglicher Titel- aber das reicht deswegen noch lange nicht. Vor allem wenn man noch kein Gameplay hat. Und wenn schon ein Standbild mit nichts außer dem Namen- da hätten sie schön eine Collage machen können, mit anderen Titel die auch noch ohne Material sind. So wie zum Beispiel das angekündigte Bioshock. Einfach nur um die Leute daran zu erinnern das noch mehr geht.

Sony’s Marketing ist manchmal echt nachlässig. Naja trotzdem alles in allem, war es mir sympathischer als die M$ Konferenz. Auch wenn das zigste God of War nicht unbedingt spannender ist als das zigste Gears of War- immerhin drei aufwendige PS3 Franchises hat man neu erschaffen. Dazu eininige DLC Spiele. Das ist allemal besser als Loco Bike (siehe M$)

MICRO$OFT

Für mich haben nur die Präsentationen der Third Party Games wie Tomb Raider und Resi 6 die Konferenz gerettet.
Die sehen wirklich spektakulär aus und waren unterhaltsam. Aber diese seelenlosen Präsentationen die M$ jedes Jahr raus haut beweisen einmal mehr das der Konzern unterste Schublade ist was Videospielkultur anbelangt. Die Endstation der Kreativität ist in Redmond.

Zugegeben- Sony war die meiste Zeit auch nicht besonders aufregend. Aber immerhin gab es mit The Last of Us und Beyond zwei brandneue Titel, Welten und Charaktere die wieder was neues zu erzählen haben.

Mit Playstation All Stars hat man auch einen weiteren neuen “Spaß-Exklusiv” Titel, der Sony etwas Identität gibt.

Bei M$ hingegen wird man mit dem xten Halo (wobei das ausnahmsweise Mal sowas wie eine Atmosphäre hatte), Gears of War oder Forza abgespeist.

M$ lebt sonst nur von den Drittherstellern und Call of Duty. Diesen ganzen Kinect Schwachsinn kann ich nicht ernst nehmen, auch wenn ich es versuche. Und Loco Bike oder wie das hieß, das Motorrad das 40 Sprachen kann, war ja mal die Lachnummer des Jahres.

Hat nur noch David Hasselhoff gefehlt.

Das bisschen Identität das sich M$ mit ihren Serien aufgebaut hat, lassen sie jetzt endgültig ausbluten.

Aber das wissen wir ja alles bereits. Wie schlecht M$ ist sieht man ja allein daran wie sie Rare endgültig kapputt gemacht haben. Mi Rare hätten sie so viele Franchises rebooten können- stattdessen Kinect Hüpfkrampf. Wow zweimal “pf” in einem Wort. Dazu kriegt mich nur M$-

Dieses ganze Tablet Zeug- naja ich finde so was eigentlich immer ganz interressant. Aber am Ende benutzt es doch kein Schwein. Das war alles nur eine billige Art von Nintendo abzulenken. Und was soll denn dieser Schwachsinn, seinen Internet Exlporer mit dem Smartphone zu steuern um am Fernseher den Explorer zu benutzen. WER MACHT DENN SOWAS? Wenn ich ein Smartphone habe, gehe ich gleich damit ins Internet. Und diese lächerlichen Fake Seiten die sie gezeigt haben. Diese Präsentation war echt für Tea Party Wähler…

Man kann von der Wii U halten was man will- zumindest ist das Touchscreen Konzept durchdacht in die Spiele integriert.

Was jucken mich irgendwelche zehn Millionen Stats wenn ich fett am Halo zocken bin? Als würde irgendjeman da sein Tablet auf dem Schoß haben?

Oder Hintergrund Infos während ich nen Film anschaue- sowas reisst mich eher aus dem Erlebnis heraus. Ausserdem gibts da schon längst bessere Methoden auf den BluRays.

Im Prinzip ein riesen Haufen Müll. Ich meine toll. Ich kann jetzt die Xbox mit Handbewegung, Stimme, Tablet UND Telefon steuern. Bald kann man gar nichts mehr tun ohne das die Box reagiert. Nächstes jahr muss ich nur noch pfurzen und ein Film wird aus dem Internet gestreamed.
Und was ist eigentlich aus dem Controller geworden? Als könnte man nicht einfach nach Links und rechst drücken um einen Menüpunkt auszuwählen- und dann Start drücken. Das ist doch viel einfacher als sprechen! Beim sprechen muss ich ja atmen! Vor allem weil Kinect nicht immer alles gleich erkennt.

Die einzige strategisch wirklich interessante Sache von M$, ist das mit den Sportkanälen. Juckt mich persönlich zwar nicht, aber zumindest für den amerikanischen Konsumenten ist das sicher ein guter Service.

Fakt ist aber- M$ ist jetzt endgültig am Ende. Diese zusammengeschusterte Konferenz ist war eine einzige Blamage.
Andererseits- für M$ läuft es ja gut. Sie machen halt nicht mehr als sie müssen. Aber ich geb denen mein Geld auch jetzt nicht.

Sony hingegen kauf ich den Zehn Jahresplan mit der PS3 absolut ab. Auch im siebten Jahr gibt es noch einige exklusive Kracher.

ein neues Zeitalter bricht an:

Heute ist es soweit: das dritte Zeitalter der Game-Geschichte bricht an: Diablo3 ist da!

Checkliste für zwei Wochen Urlaubs-Zockerei:

Diablo 3 Collector’s Edition: CHECKED!
Engl.-Version Installer geladen: CHECKED!
Red Bull: CHECKED!
Jahresvorrat an Nespresso Kapseln: CHECKED!
Futter für mindestens 7 Tage: CHECKED!
Telefon abgestellt: CHECKED!
Neuer Blog aufgesetzt: CHECKED!
Von Mama und Papa verabschiedet: CHECKED!

Ich sehe euch auf der anderen Seite wieder XD !

Game of the Year 2011

Exactly one year ago I posted my most wanted Top Ten Games list for 2011!

I couldn’t play all of these- some didn’t release- for some others I didn’t have time.

So they will be moved to next year!

But I had an absolutely awesome time with the rest. I finished 6 out of the 10. And now I ask myself- which game was the one that blew my mind the most? Which game was it that made me really love my videogame lifestyle for another year? It’s really a hard battle inside myself to pick one. But it’s fun to try it!

Here are my nominees:

Dead Space 2 (for PS3)

Dead Space 2 was a trip! This space station with all it’s details, from living quarters to waste facilities and cybergoth churches really pulled me in! The new monsters were really gruesome- the screams of the mutated children still give me chills. On the other hand the new weapons – my favourite is the spear gun with the electric shocks- gave one the feeling of pure bad ass-ness. I appreciated that the game is livelier and the scripted action sequences are definitely among the most memorable moments of 2011. That said- I was still scared as shit at some points. Especially when I was riding the monorail towards the dock with the Ishimura, the Space Ship from Dead Space 1- with almost no ammo and health packs left. It felt like descending into a dark place that I had locked away deep inside my memory. It felt like going into hell. I really immersed myself in this game- and had a great time with it.

Yet despite all the spectacle, the many new monsters and the superb graphics, there was a slight dissapointment at the end. I was waiting for some big nasty mutation bosses to wait for me at the end of the road. But there wasn’t even one in the game. And to be honest- I still don’t get the story. Yet- I can’t hardly imagine a better game to start the year :)

Yakuza 4 (for PS3)

Yakuza 3 was my game of the year for 2010. The deep story, the detailed world, and the spectacular arcade action style battles- combined with a JRPG Game concept and dozens of hilarious minigames make this series the last shining example of old school hardcore gaming!

When the 4th installment was delivered to my house- I missed the delivery truck by just 2 minutes. So I was running down the road with house shoes and dropping pants almost to the other end of town.

And there was the truck, stopping down the hill for another package. With the last of my breath I shouted- “YAKUZAAAAAAAA!” The guy was a little confused- but I got my game!

And shit- it was worth it! Yakuza 4 offers a story with multiple characters, each with his own perspective on the events unfolding- each with his own relationship to the underworld- and each with a totally unique fighting style and quest design.

The game world was immersive as never before- from the underground labyrinth full of homeless people, to prisons, the little Asia ghetto full of illegal immigrants and rooftops over the city where you can find more crazy guys than you might think. There is always something new to see in Kamurocho- the district of the Yakuza.

The game is full of humor, action, plot twists- and this time, we even have our own hostess bar! Hostesses modelled after real girls- among them the famous Japanese pornstar Rio who also lent her voice! You can also train your own fighters in a Dojo, play arcade games with their own graphic engines and what not.

I had a lot of fun here- and damn- I know what I’ll be doing when I come back from Japan. Yet I have to say- the story didn’t blow me away as much as Yakuza 3. It was touching and thrilling- yet Yakuza 3 brought me to tears at some moments. So the 3rd one is still my favorite.

Dissidia 012 (for PSP)

This games full name is Dissidia: Final Fantasy Duodecim 012.
The predecessor was just called Dissidia: Final Fantasy.

Yeah.

Only Tetsuya Nomura comes up with crazy shit names like this. Yet it has a reason why its called like that. In Dissidia: Final Fantasy we are in a disrupted version of the Final Fantasy 1 universe. There are two god like beings- Chaos and Cosmos who are trapped in a never ending conflict. This is affecting the fiber of the universe itself- and other dimensions have been destroyed, their pieces (fighting arenas) floating in this one.

The whole Universe- actually all existence is about to vanish in a giant chaotic vortex. All that is left are a few warriors- remnants of each dimension- (which means each Final Fantasy game from 1 to 13), who have lost their memory. Aside from that the only survivors are the cat like moogles- a race that exists in many Final Fantasy games, and maniquins- soulless duplicates of the remaining characters, that Chaos summons from rifts in the space time continuum to destroy everything.

The first game depicted the 13th battle between Chaos and Cosmos. In every cycle they awaken warriors of the Final Fantasy dimensions, and use them as chess pieces to fight there endless war.

The new game depicts the 12th battle- it is a prequel to the first game- that’s why it has the latin word Duodecim for 12 is in the title. The 012 in the end depicts a countdown- this series counts backwards.

Yeah a long introduction I know. The cool thing is- that this game has a completely new prequel story that explains a lot of the background from the first game- and it also has the complete story of the first game in it!! The story is re-arranged- in the new style of the prequel- and rewritten in part, which makes the story waaay more consistent, logical and immersive than the first game. Each character has its own adventure and hardships to face. During the progress everything is pieced together as a giant puzzle- and all the cutscenes and diaologues can be reviewed in an easy to handle timeline.

I had over 80 hours fun with the story mode alone- and I still haven’t seen some of the hidden chapters.

Most of the game itself is basically a fighting game mixture of Smash brothers and Naruto. You walk across a world map depicting the destroyed world of Final Fantasy 1 and unlock portals to space rifts. In here you will have duels with warriors from the other side (or sometimes even the same side) and maniquins. There is also a strategy component within these portals, that reminds me a little bit of Final Fantasy Tactics. Then there is a shitload of costumizable equipment, abilities and even assist characters that you can call into the battle. The battles are dynamic and frantic packed with special effects and destructable surroundings. And the game becomes deeper and deeper as it progresses, since the universe is changing in this game- the battlesystem and the odds also always change. It is really deep. Yet in this installment, everything is made easier and more understandable then in the first game. Although it has many more features. Really good game design. You can also transfer your leveled characters and some items from the first game.

But that is far from everything. This game is packed with content- a gigantic and wonderful 40 track soundtrack (which you can listen to in its own media player) and many different modes aside from the battle modes, unlockables and a professional Edit Mode for battle replays. You can also convert them to Avi Files. And there are very cheap Soundtrack DLCs. There are many 4 Track packages for 99cents in the Playstation Online Store if you want to hear battle some music from the old soundtracks that wasn’t rearranged in the new soundtrack.

For Final Fantasy Fanboys, this game is just an endless fan service. Each character is fleshed out with a very unique fighting style and there are many moments full of nostalgia and reference. Poor Laguna and his leg cramps…

But the story is still enjoyable without background knowledge- as I myself didn’t play many of the Final Fantasy games. This game was like a personal interactive anime that I could escape to, while I was riding the train on my way to work for many weeks. It is definetly a big contender in this list.

The Third Birthday (for PSP)

While I was laying on my futon, thinking about many dates gone wrong, and assignments undone, spending my time with Aya Brea- the hero in this game was the perfect getaway. She is definetly the most sexy video game girl this year! This game is a loose sequel to the PSone classics Parasite Eve. It is the third time Aya Brea is in a game hence the title The Third Birthday. But the game is also a rebirth and features a completely new story. Its maybe a little helpful, but there is absolutely no knowledge necessary from the older games. Despite the fact maybe- that Aya is a person with very strange genes and that her twin sister was evil.

Now the game is truely a frantic third person shooter! The whole world is infested with fierce monsters called the Twisted. Nobody knows what they are and where they came from. Kudos to the character designers, never ever have I seen more twisted creatures on my PSP. When they touch people the humans burst like bubbles made of blood. There is probably more blood in this game, then all other Square Enix games combined.

The only way to save the world is by sending Ayas consciousness- let’s say, her ghost, back in time, when the world wasn’t as fucked up. Here we take control of soldiers in the first battles against the Twisted.

You can always take control over soldiers nearby by pressing the triangle button. Your ghost will then rush into this soldier- and your stats and equipment will slighty change. This makes the game by far the most dynamic single player 3rd person shooter I have ever EVER seen.

It’s just crazy how fast you can change the perspective from a soldier standing between the giant legs of a monster, to a sniper on a rooftop, and back to a guy in a tank. And it is absolutely necessary. Because the game is balanced in a way that the soldiers you control are meant to die! You are manipulating the battlefield and the soldiers actions of the past, in a way so at least a few can survive. The Twisted are so strong, fast and many, that there is absolutly no chance to survive a level- or even a battle with a single soldier. Yet you won’t feel so bad for sacrificing some of the guys in a kamikaze fashion, since they all would have died in the past if your ghost wouldn’t manipulate it. As a story as well as a gameplay device, this is a really cool idea. There are many more smaller things, like hidden skills you can level up and costumizable weapons that give the game more depth. And the story has many multiple layers (the title has also many meanings- but its even more crazy than in Dissidia- so I will let you find out for yourself). There are mindblowing in game cutscenes
and even more mindblowing CGI movies that will draw you into the plot. Yet sometimes the game is a little bit too fast and too cryptic, so I had to re-watch some stuff in the databank to understand it.

There are also files you can read, which give you background information. But they change as you manipulate time. Especially after you beat the game. All in all I have to say- The Third Birthday was a challenging and twisted game with a really crazy story- but it is very innovative and I had a lot of fun with it. And the graphics are the shit!

Final Fantasy 4 Complete Collection (for PSP)

Another PSP Game on my list. It’s the first time I played the FF4 story and it was really cool! It is classic Final Fantasy with the old battle system. Yet the Story and game progress is very linear- like Final Fantasy 13, but it has many plot twists and memorable moments. This Remake stays very close to the 16bit SNES Version, so the presenation is minimalistic at times. Yet the animations are very comical, the dialogues are well written, and the music will stay in your ears after playing. In the end your own Fantasy will make this game as epic as the new ones really are. And the graphics are really not bad, in fact every pixel has been redrawn and the high resolution of the PSP Screen makes this a very nice 2D Game.

There is also an epic CGI intro. Yet the game is a little monotone. Every character has slightly different abilities, but often it is enough to just attack. That being said- sometimes this monotony is exactly the appealing feature of the game. Just walking through the dungeons and just killing EVERYTHING without thinking can be somewhat relaxing. You can also push select anytime- the game will shift into auto mode and the characters just attack. Everything speeds up during that. Perfect to get done with all the random encounters quickly. Yet in some dungeons the monsters are so hard, that you have to use every detail of the fighting system to your advantage, and level up your characters for a few hours.

Now there is also a little interlude story and a sequel to Final Fantasy 4 on the disc. The sequel has its own CGI intro. They have made a few tweaks to the fighting system- you can perform combo attacks, and the lunar cycles affect your abilities. These are nice little additions to the fighting system. I also liked the story of the additional games- they are not as long and epic as the main game- but the characters and there diverse adventures are well written and emotional.

In the sequel you can choose the order of different character’s stories and after these, there is a final story that connects them all.

This is real old school JRPG action- and I am still having fun with this game in the moment. It is just perfect for a little mindless grinding when you are somewhere underway with your PSP.

Shadows of the Damned (for PS3)

Now its time to sound off a little. This game received many bad reviews. And I can see why. This game is made by Suda 51 and his Studio Grasshopper! The guys who made crazy psychedelic games like Killer 7 and No More Heroes. Absolute over the top and aesthetically unique games, almost expressionist in character.

Then the director is Shinji Mikami- a legend of gaming. The inventor of Resident Evil and many other great games. They wanted to make another Survival Horror game, and also teamed up with Akira Yamaoka, Director and Musical Composer of Silent Hill!!!!

Now this was something the world was waiting for. And yet- the issue here is, this game is not as crazy as No More Heroes or Killer 7, and it is by far not as creepy as Resident Evil or Silent Hill. There are also technical issues, since it is the fucking shitty Unreal engine the games textures take sometime loading and there are framerate problems (sometimes- seen worse).

Now the main problem of the critics was- the game plays almost exactly like Resident Evil 4 what felt old to some of them. In the Shadow of the Damned- wait- I meant, in the Shadow of the technical superb and creepy Dead Space 2, which is also produced by EA- as is this game, Shadows of the Damned looks a little bit like a wannabe survival horror without horror.

BUT

Shadows of the Damned is just fucking cool. And to be honest- I liked it better then Dead Space 2. So Dead Space 2 is NOT game of the year.

Because Shadows of the Damned had exactly what Dead Space 2 didn’t have- crazy fucking hardcore Boss Battles! If you are a true Demon Hunter- and play on a high difficulty these Boss Battles are exactly what I as an action gamer love. You have to memorize the attack patterns, sharpen your senses and maximize your concentration to beat them.

Now in Shadows of the Damned you go in to hell to save your girlfriends. Yet it is not really creepy- and still it is disturbing. The door locks are baby heads that you havve to feed with items that you punch in there mouth. The Demons are like little gollums stupid and somewhat cute yet aggressive as they should be. The game doesn’t look as weird as other Suda 51 games but there is so much weird little shit in the details, and when everything comes together, the music the colors and the gameplay, you sometimes just wonder what the fuck you are doing. I said the game plays like Resi 4 but its like Resi 4 on speed. The close encounter moves are so crazy fast, and if you do it right you can chain them together. The character will say shit like “Fuck Yeah” then every second. Some graphic filters who make it psychadelic at times occur when you give headshots in between. Then there is a constant stress factor in the game as you always have to repell darkness throughout the whole game by lighting up Goat heads. If you don’t you will die fast. Because the darkness drains your energy and makes the demons invisible. All of this combined and some moments really play out unique.

It’s constant in your face stress. And the villain in this game- well he is just an Asshole! He kills your girl friend over and over before you. Sometimes he eats her limbs while talking to you- and her head still lives during all of this.

Now if you need energy you drink alcohol. In hell- alcohol regenerates your life. The thing is- you cannot enter the item menu without using an item the moment you push the button. So you are forced to drink.

To be honest- its desgin bullshit like this- that gives the game its moodiness and personality. It is not a clean game- it doesn’t want to be a clean game. The Character Garcia Ozzbourne just doesn’t give a fuck about anything then kicking ass and saving his girl. The hate he feels, is highlighted in every moment- and stress you feel while playing this- and the hate you feel for some of the issues of the game- have the effect- that you can really connect with the character. I’m not kidding. This shit really works- especially if you are drinking like the main character.

And in the end- you will have a good time. There is no Online bullshit or challenge mode here. If you want all the trophies just beat it, a few times on the difficulties, get all the items, and kill a few guys in a special way. Simple minded. The way the monsters are positioned, and the game elements are combined is classic Shinji Mikami game design. If you like his other games, Vanquish and Resi 4- you wil lfeel this here too.

On top of that- there is one thing where this game outshines all the others: The Sound! Akira Yamaoka has outdone himself here. The soundtrack is so atmospheric, the soundscapes and effects are beyond anytthing i have ever heard and the music is innovative and moody.

Shadows of the Damned- is just like pure whisky.

A bad thing you sometimes want to do to yourself. Hence- a real videogame! Most off the idiot journalists didn’t get it.

The only thing that really disappointed me was- that I didn’t get to ride this awesome demon motorcycle….

NOW WHICH GAME OF THESE WAS THE BEST??

Dead Space was an action horror ride- but to be honest- it lacked character in a way. The game design is somehow too accessable- too comforting. The atmosphere is great- it is the atmosphere that challenged me, not the gameplay. And that’s a mistake somehow. A game doesn’t have to be hard to be fun, but there has to be some uniquness in the controls or the game system that I just didn’t feel in Dead Space. That’s whay it didn’t have bosses to flesh out the gameplay mechanics. I will deepen this topic at another occasion.

Now- Shadows of the Damned was totally my thing- but- I wanted to ride this motorcycle sooooo bad!!! (T__T)

And they didn’t let me. So it has to be between Dissidia 012 and Yakuza 4. The games that enchanted me the most! I wrote enough about Dissidia- as a sequel this game is absolute perfection.

Yet if you play it more than two hours it gets boring since it is just fighting. And despite all the fan service- the story is not so deep as it could be. To be honest- damn- it’s Yakuza again. Shit this game is just like a second life. The Yakuza Games are hand down the best Playstation 3 games on the market. The story is just as good as it gets, the gameplay is fun like arcade games but the skill system is as cool as any good JRPG, the music is cool- and there is soo much to do WITHOUT DLC!!!

I mean the first playthrough took me 40 hours- 40 hours of pure excitment- and I’m still at 15%!

It’s a game with real hand made Japanese game design.

So the winner is

wait a minute!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

I forgot something! There is another PSP game I played. I bought it 2010 but I played it in spring 2011! I played it with my best homie, and it was a gripping tale that deepened our friendship- the one of the ingame characters, and our real personalities. Then in Japan I played it again with a new found ally- so excessivly and shit- there was so much more fun to be had!!!! It is an epic game- with 1.000.0000 features, a great story and super graphics and music! And the best thing is- from this month on you can play it on PS3!!!!!!!!!!!!

The! Winner! Is!

Yeah. I am cool with that. I took the opportunity to talk about some games that I really love, and that are not really known to a lot of people. I wanted to flesh out the ideas, that made them unique for me, compared to so much of the more famous stuff out there.

Yet Peace Walker was a really great exeprience- this is the first game in a while that I played two times in a row and still can’t get enough.

I know- it’s a game from 2010- but fuck it. This was MY year 2o11.

Patrish auf der TGS 2011

Ich habs geschafft! Ich bin dort gewesen! Mit dem Nachtbus von Kyoto nach Tokyo (Ankunft 7 Uhr Morgens) geflashed vom Panorama der Stadt, hab ich irgendwann die Messe gefunden. Da ich nicht wusste, dass wir langes WE haben (hier in Japan), hab ich den Bus zurück noch in der selben Nacht gebucht. Das heißt ich hatte nur einen Tag in Tokyo, und der war verdammt anstrengend. Jetzt bin ich wieder im Wohnheim, 48 Stunden Schlafentzug, aber fuck it, der Trip die Sache Wert.

Denn schon auf dem Hinweg begegnete ich den ersten Promoterinnen (für Dead Island):

Hier ein kleines Video von meinem Weg zum Messegelände:

Natürlich war ich erstmal pumped: Plakate von Binary Domain (auf dieses Game war ich am allermeisten scharf), Max Anarchy, FF Type Zero, Asuras Wrath- so muss das aussehen!
Doch dann wurde ich mit dem eigentlichen Inhalt der Tokyo Games Show konfrontiert: Warten. Ich meine wer hätte gedacht das die Warteschlange einmal um das gesamte Gelände herumführte!?

90 Minuten und 3 Regen- und Hitzeausbrüche später, war ich endlich beim Eingang!!

Zunächst hatte ich nur ein Ziel! Kojima Productions zeigten auf ihrer Website geniale Metal Gear Solid Fächer (ihr wiss schon zum Wind machen). Für jedes Game dass man spielte bekam man einen von drei Fächern! Ich musste einfach einen Fächer von MGS 3D oder MGS3 HD haben- wo The Boss drauf ist. Der Konami Stand war gleich am Anfang der Halle. Und ich sah schon die ersten Mädels mit Zone of the Enders Fächern rumrennen. Konami hatte massig Games, unter anderem zwei neue RPGs für PSP und Vita. Leider war die Beschilderung der Warteschlangen übelst unübersichtlich, und ich landete in der MGS Peace Walker HD Warteschlange. Egal auch nicht schlecht fürs erste dachte ich. Zumal auf dem Schild stand- es würde 15 Minuten dauern bis man dran ist… Hier ein paar Impressionen (leider bissle unscharf):

Insgesamt war es schwierig Bilder zu machen. Die Showbühnen zu fotografieren ist verboten, man darf nur die Spielsektionen und die Messe Babes fotografieren. Filmen darf man eigentlich generell nicht.
Bei der Metal Gear Sektion funktionierte meine Kamera dafür wieder anständig. Synergie!

Ja ja 15 Minuten Wartezeit… Inzwischen trällerte der Typ hinter mir zum 63ten Mal ins Mikrofon, dass man sich nicht mehr anstellen sollte. Nach einer Stunde stand ich immer noch in der Schlange. Die Sache war die, es gab ne Schlange für Coop Spieler und eine für Single Spieler. Nur hat man die Single Spieler auch erst dann rein gelassen, wenn die Coop Spieler ihre Mission beendet hatten, oder Game Over waren. Ich weiß- das macht viel Sinn dann zwei getrennte Schlangen zu machen. Aber das ist wohl der Kojima Humor, ich meine dass er auf Schlangen steht ist mir schon klar. Gleichzeitig erwartete Konami von allen Spielern einen zweiseitigen Fragebogen auszufüllen nachdem sie gezockt hatten. Erst dann waren die nächsten an der Reihe. Es dauerte ewig. Allerdings gab es auch ein ziemlich cooles Coop Team, das die Sache etwas beschleunigte. Jungs- so zerstört man Panzer in MGS:

In Unterhosen und Partikelkanone in weniger als 30 Sekunden! Meine Helden die zwei! Das müssen wir auch machen Wangi! [Denkpause] [...] [...] Fast eine Stunde später stand ich aber immer noch in der Schlange und blickte wehleidig zum Arc Systems Stand gegenüber…

Seht ihr was ich sehe? Arc Systems remaked Persona 4!!! Verrückt oder? Das letzte große RPG für PS2 wird von den 2D Künsltern schlechthin geremaked. Darauf darf man sehr gespannt sein. Auch das neue BlazBlu stellte man vor- Continuum Shift Extend:

Wie ich jedoch später herausfand, war die BlazBlue Warteschlange einer der Messerekorde mit durchschnittlich 142 Minuten Wartezeit. Ich hätte es gar nicht erst versuchen brauchen. Doch im Oktober kommt das Spiel für die Arcade- da werde ich es in deinem Namen zocken Stef!

So jetzt war ich fast an der Reihe endlich Peace Walker HD zu zocken. Doch die Leute vor mir bekamen alle Huey Fächer! Das ist der Vater von Otacon. Ich wollte aber keinen lächerlcihen Huey Fächer! Wenn ich schon auf einen The Boss Fächer verzichten musste wollte ich wenigstens Big Boss oder Paz!

Endlich konnte ich loslegen! Hab die Anfangsmissionen gezockt. Das Spiel kommt geil in HD. Nebenher hab ich versucht den japanischen Fragebogen auszufüllen. Nach insgesamt 4 Stunden Warterei hab ich effektiv 7 Minuten gezockt. Btw. hab ich schon erwähnt, dass ich im Nachtbus nach Tokyo nicht geschlafen habe, und völlig dehydriert war? Ich glaub schon- aber fuck it! Das ist Liebe man. Und seht her- ich hab meinen Fächer!

Ah ja btw. die meisten meiner Haare sind Geschichte. Ich versuch jetzt einen auf Snow zu machen (FF13). So oder eher tho, trotz allem hatte ich jetzt mal übelst genug von Konami. Immerhin war die Messe nur noch vier Stunden auf. Ich wollte erstmal was zu trinken finden. Und hier muss ich kurz mal Kritik walten lassen. Auf der Gamescom gibts überteuerte Getränke an jeder Ecke. Auf der TGS sind die Drinks zwar Normalpreis- und es gibt geiles Essen. Aber bis ich die EINE Halle mit Essen und Trinken fand, war ich schon halb tot. Was jetzt kommt ist im Prinzip alles was mich von der Suche nach Nahrung abgelenkt hat,

Eine Goldene PS3 Slim! Ich meine wer wäre da nicht stehen geblieben? Ihr etwa?

Und dann war ich schon am Capcom stand. Hiroyuki Kobayashi würde gleich Dragons Dogma präsentieren. Also blieb ich stehen und zog mir das rein. Davon durfte ich keine Fotos machen. Er und der Director erzählten viel von der Story und zeigten einen eindrucksvollen Trailer. Zudem zeigten sie den Opening CGI Movie. Das ist das erste CGI Intro von Capcom seit Onimusha 4 auf PS2! Es war kurz aber nett. Großer Drache zerfleischt viele kleine Drachen. Interessant war, dass der Hauptcharakter im Trailer auf einmal ne Frau ist. Und dann erklärten sie, dass man das gesamte Spiel zwei Mal vertont hat. Einmal mit einem männlichen Charakter, und einmal mit einem Weiblichen. Danach präsentierte man den Charakter Editor. Um ehrlich zu sein war mir das aber zu langweilig und ich verließ die Präsentation. Aber ich finde es cool, dass man seinen eigenen Charakter hat, und trotzdem eine voll vertonte Story, mit Zwischensequenzen und allem. Daran könnte sich so manch ein Entwickler ein Beispiel nehmen.

Ich wanderte um den Capcom Stand herum, immer noch auf der Suche nach Essen oder Trinken. Hier der Dragons Dogma Bereich:

Street Fighter x Tekken! Auch ne Geile Bude. Aber ich war einfach zu zerstört mich anzustellen. Und die Schilder sprachen von 50 Minuten…

Nebendran die fette Asuras Wrath Bude:

Ich find das zu geil, dass sie den Götter-Finger aufgebaut haben!! Hier musste ich auch einfach länger stehen bleiben und mir die Trailer und das Gameplay ne Weile anschauen. Den neuen Trailer habt ihr sicherlich schon gesehen- wo er noch eher menschlich aussieht, mit der fetten Cyberrüstung (wenn er das überhaupt ist..). Übelst futuristisch auch das Game. Das ganze Design spricht mich mit jedem Video mehr an. Und das Gameplay sieht einfach brachial aus. Ich gelobe hier mit feierlich dass dies das erste Spiel sein wird das ich zocke wenn ich in Deutschland bin. Habs meinen Brüdern ohnehin versprochen. Das Spiel zieht einfach alle Register.

Danach jedoch blickte ich in die nächste Halle. Und ich wurde daran erinnert wieso ich eigentlich hier bin….

“SEEE-GAAA”! Ich drängelte und boxte- und auf einmal stand der hier vor mir:

Und neben ihm diese hier:

Und dann fingen sie an auf ihren Freund einzuprügeln!

Aber die Krankenschwester war gleich in der Nähe:

BÄM! Endlich war ich beim Sega Stand. Über mir ging die fette Binary Domain Action! Für alle die immer noch nicht wissen was das ist- klickt hier.

Doch irgendwie war neben mir voll die “commotion.” Lauter verschwitze Typen fotografierten da irgendwas.

Geht mal weg da! O lalalaaaa

Oh man…. oh MAAAAAN!

Und so wurde ich meiner selbst Gewahr!

Ich bin hier für… BAAAABES!!!!!

BAAABES!!!!

BAAAABES!!! Yakuza Babes!!!! Die Hostessen aus Yakuza! In Echt!!!!!!!!

Ich liebe Sega!

Ich bin Segail!!! Auch wenn es nur zwei der Hostessen sind…

Nebendran war übrigens ein Finster aussehender Bodyguard den ich nicht fotografiert hab. Da dies echte Hostessen sind (verdammt teure Hostessen), würde es mich nicht wundern wenn der Typ ein echter Yakuza war…

Egal zurück zu Binary Domain. Ich stellte mich in die Schlange und weitere zehn Millionen Jahre in Form von 50 Minuten vergingen. Hier ein Gameplay Video, das ich abgefilmt hab.

Doch bald kam ein Sega-Mitarbeiter und bat mich aufzuhören. Gegenüber beim Yakuza Stand war die Hölle los. Und mein Herz zerbrach in Tausend Teile als ich checkte warum. Alle 4 Yakuza Hostessen waren nun auf der Couch und räkelten sich. Und ich stand hier in dieser FUCKING Schlange!!!! ARGGH. Alles was ich bekam war ein kurzes Video, wie sie aufstanden und gingen…

Danach nahmen andere Yakuza Promotion Girls Platz. In Hot Pants mit Bauch freinen Yakuza Black Panther 2 T Shirts (die Fortsetzung des PSP Yakuzas, dessen ersten Teil immer noch zu hause liegt). Die waren so heiß man, und ich bekam keine Fotos. Hier ein kleiner Versuch sie aus der Ferne zu filmen:

Während dessen fand um die Ecke eine Pressekonferenz zu Yakuza statt. Mit dem Meister Nagoshi persönlich. Er philosophierte Hauptsächlich über Yakuza 5 und das sie es drastisch ändern würden. Letztendlich verkraftete ich die Tatsache das ich hier ind der Binary Doman Schlange war, denn im Vergleich zu den anderen Warteschlangen war diese hier verdammt cool. Es liefen lauter Making of Videos und Interviews mit den Synchronsprechern auf den Bildschirmen. Danach wurden wir in ein Kino geführt, und es gab einen 20 Minütigen Trailer mit ohrenbetäubendem Sound.

Dabei wurde ein derber Storytwist gezeigt, und ohne ihn zu verraten kann ich euch sagen, das ist ne derbe Idee. Echt man das ist echt ne krasse Idee. Noch mehr als bei Ghost in the Shell und I Robot werdet ihr euch Fragen, was macht einen Menschen zum Menschen und eine Maschine zur Maschine? Wo verschwimmt die Grenze? Das wird echt krank. Ausserdem zeigten sie massig neue Charaktere. Man spielt diese nicht direkt, aber vor jeder Mission kann man aussuchen, wenn man mitnimmt. Man hat immer zwei Leute dabei. Dann zeigten sie einige Sega Typische Actioneinlagen. Wenn ihr das Motorrad Level aus Bayonetta mochtet- macht euch auf was gefasst Leute!

Schließlich durften wir selbst zocken. Ich hab das selbe Level gespielt, wie der Typ oben im Vid. macht übelst Spass Jonny Rico Style auf Riesenroboter zu Springen. Das geilste Feature ist aber die Sache mit dem Headset. Die KI der Mitstreiter erkennt bis zu 11.000 verschiedene Worte! Auch dieses Feature durften wir testen- allerdings nur auf Japanisch. Man kann den Mitstreitern Befehle geben und sie reagieren sofort arauf. Man kann sie aber auch voll texten und mit ihnen flirten. Mein Heiratsantrag wurde erstmal abgelehnt. Das ist echt krass. Und es sll laut Entwickler auch einfluss auf die Story nehmen. Gleichzeitig kann man aber alle Taktischen Manöver auch mit dem Pad machen. Und da kommt es dann darauf an, wie man auf die Vorschläge der Mitstreiter reagiert. Das heißt man hat alle Features sozusagen auch ohne Headset.

Die Action spielt sich sehr Uncharted mäßig. Im Vergleich zu Vanquish etwas gemächlicher- aber die Gegner KI ist nicht von schlechten Eltern. Die Roboter umzingeln einen, klettern davon, kriechen am Boden euch hinter her, stellen sich tot, geht krass ab das Game. Manchmal muss man sich echt zurückziehen und von ner anderen Seite angreifen.

Am Ende bekam ich noch nen Binary Domain Kulli! Sega Made my Day!

Dann die Müdigkeit! Der Durst! Der Hunger! Der Wahnsinn!

Ich ging weiter. Da dachte ich an Stef und machte dieses Foto.

Mich interessierte aber-

Das BAAAABE!!!!

Mh! Mh! Mh!

Fucking Ellbogen Hurensohn!

Was passierte als nächstes? Ah ja der Square Enix Stand. Halb Japan stand vor der Showbühne. Und überall Leute die das Filmen und Fotos machen verboten. Es war einfach zu voll, also hab ichmir nur den FF13-2 Trailer aus der Ferne angeschaut und nichts gezockt. Der Stand war aber cool aufgemacht.

An der Decke dieses Vieh aus Dragon Quest:

Die Showbühne:

Dahinter war ein Chocobo versteckt:

Cooles Final Fantasy 13-2 Plakat:

Die Final Fantasy 13-2 PS3. Das wird ein harter Tag für mich, wenn die hier an Weihnachten erscheint:

Das sieht auch interessant aus:

Final Fantasy 10 Cosplayer. Der Tidus ist ein Mädchen- sieht deshal etwas Strange aus ;)

So endlich fand ich die Essenshalle! Erstmal ne fette Box Pommes mit Hähnchenteilen reingelassen und zwei flaschen Aquarius zerstört. Hier gab es ausserdem ein gigantisches Street Fighter 4 Turnier, bei dem die Leute ständig jubelten.

Allerdings hatte ich nicht mehr viel Zeit und war zeimlich weit weg. Ich wollte unbedingt noch zu…

Zuerst schaute ich mir das Video an- ich hab ja den zeiten Teil nur kurz gezockt. Aber ich ifnde der Grafik Stil hat sich sehr verändert. Es ist viel mehr auf Realismus gemacht irgendwie. Aber es sieht sehr beeindruckend aus. Wirklich verdammt hohes Niveau. Es war auch das einzige Spiel mit das erst ab 17 war, von denen was ich gesehen habe.

Kurz bevor ich mich anstellen wollte kam jedoch eine Horde Cosplayer- diesmal aber mit fantastischen Kostümen! Ayane und Ryu waren auch dabei:

Während meinem verzweifelten Versuch Ariane von vorne zu erwischen, bemerkte ich jedoch nicht, dass sie die Warteschlange für Ninja Gaiden 3 zu machten. Das hieß ich hatte keine Chance mehr es an zu zocken. Dabei hätte ich Dimi so gern ein Goodie mitgebracht! Ich machs wieder gut alda :( Frustriert wie ich war, blieb mir nur noch eins übrig…

Zurück zu den Yakuza Hostessen!!! Gott war gnädig- die anderen beiden Hostessen die ich nicht sehen konnte waren zurückgekehrt!

Here we go!!
Life is so great!
Lets celebrate!

Yakuza rockt einfach zu sehr. kaum zu glauben das sie hier bald den zweiten Teil vom PSP Spin Off raushauen, wo ich mir erst vor ein paar Monaten die Special Edition vom ersten aus Japan hab mitbringen lassen. Ich bin übrigens kurz neben Nagoshi gestanden, dem Director von Sega, und so ziemlich der Chef von Sega Japan.- eine coole Sau der Typ. Er war aber mit Frauen beschäftigt, und hat nicht bemerkt das ich versucht habe ihn anzulabern :)

Ich werde so dreckig einkaufen müssen bevor ich nach Deutschland zurückkomme. Mal ehrlich, ich werde die nächsten Jahre wieder in einer Parallelwelt verbringen, bis ich wieder hier her kann xD

Da ich wieder bei Sega gelandet war, verbrachte ich die letzte Stunde damit in der Max Anarchy Schlange zu stehen. Ich hab ein Deathmatch gegen 3 andere Spieler gespielt (war zweiter). Ist definitiv ein spaßiges Game.
Mal sehen wann ich Zeit dafür finde.

Insgesamt muss ich sagen, war die TGS eine verdammt anstrengende Sache. Ich hab verdammt viel Geld ausgegeben um herzukommen, und in 7 Stunden hab ich vielleicht 30 Minuten gezockt. Die Messe war einfach viel zu voll- anscheindend war der erste Tag ein neuer Besucherrekord. Und wie ihr bemerkt habt, ich hab die Vita nicht getestet, und in der Halle von Nintendo bin ich nicht mal gewesen. Ich hab sicher vieles verpasst. Es hat einfach zu viel Zeit gebraucht ein Spiel zu zocken. Wie manche Sachen organisiert waren, hat mich teilweise angekotzt, ich muss sagen die alte Games Convention ist schon angenehmer gewesen in dem ein oder anderen Punkt. Dafür aber gibts keine kindischen T-Shirts Fights und so. Spielt man ein Spiel, bekommt man auch ein Geschenk. Die angestellen, halfen einem auch beim zocken, und hatten wirklich alle Ahnung vom Spiel. Und die Pads wurden immer gereinigt nach dem jemand gezockt hat. Ich mochte auch die sachlichen Präsentationen auf der Bühne, und wie viel Wert man darauf gelegt hat, auch viel über Charaktere und Story zu erzählen. Die Cosplayer fegen sowieso alles in Deutschland weg- ich hab nur ein paar Schnappschüsse machen können, es gab noch ne Menge mehr. Zum Beispiel eine Gruppe mit Lulu Rikku und Yuna- die sahen echt heiß aus. Doch ich wollte so manch einen Anblick einfach nur geniessen. Ich hoffe eines Tages mit nem Presseausweis zurück zu kehren, und hoffentlich sind ein paar meiner Homies dann mit mir!

Letzten Endes bin ich froh dort gewesen zu sein, im Prinzip ist es zwar auch nur eine Messe wie jede andere, und mit Abstand die anstrengenste auf der ich je war, aber wenn man dann zwei Junge Mädchen in überstylten Schuluniformen in der Love Plus Schlange stehen sieht, oder man zu sieht wie 4 Junge Frauen sich in Max Anarchy verdreschen, und Sega eine Bühnenshow eines AKB Klons loslässt, dann ist es doch nicht wie jede andere Messe. Dann ist es TGS!

Hier noch ein Babe das Augemented Reality Laserkanonen promoted, die dazu gedacht sind hübsche Jungs mit Herzen zu beschiessen:

Vor der Messe war dann die ein Mann Death Metal Band. Sag mal Bartl- kennst du den Typ?

Am Ende bin ich dann ziellos durch Roppongi und Ikebukuro gewandert, da ich nicht wusste wie man zum Rotlichtviertel kommt. Ein Tag Tokyo ist einfach Schwachsinn. Alleine erst recht. Trotzdem hab ich noch nen nettes Mädel kennen gelernt, als ich auf den Bus zurück wartete. Den nächsten Tag hab ich dann in Osaka verbracht- die Stadt in der ich mich wirklich zu Hause fühle! Geschlafen hab ich erst in der Nacht auf Montag- denn es gab einige Komplikationen. Aber das ist ne andere Geschichte. Dennoch, Stef, Bartl, Wangi, Dim, Seri, Andi, Janniko und alle die das hier sonst noch lesen, ich vermiss euch hier. Und ich werde euch vermissen wenn ich das nächste Mal in eine Arcade gehe oder Takoyaki in Dobutsuen-Mae mampfe…

Nichts desto trotz! Ich lass es weiterhin krachen! Ich hoffe mein Bericht hat euch ein bisschen unterhalten.

See ya
in da
futiaaa!
(future)

Final Fantasy Type Zero- Demo angespielt

Ich hab mir am Wochenende mal die Demo reingezogen. Das Intro ist mal echt krass: Blutfontänen, Menschen die von Explosionen zerfetzt werden, ein verblutender Chocobo… Ich hab mal ein Interview gelesen in dem die Entwickler sagten, dass es ihnen wichtig war die Kriegsthematik eindringlich zu verarbeiten. Das ist ihnen am Anfang schon mal gelungen. Ist jetzt kein Dauergemetzel- aber in einem Final Fantasy hat man Gewalt von dieser Qualität bisher noch nicht gesehen.

Final Fantasy Type-0 VariousSee More Final Fantasy Type-0 Various at IGN.com

Final Fantasy Type-0 VariousSee More Final Fantasy Type-0 Various at IGN.com

Die Demo an sich spielt dann auf dem Campus des Peristiliums- also einer Magierschule. Die Grafik ist ziemlich gut- etwa auf Third Birthday Niveau. Man übernimmt die Rolle von Rem- einer hübschen Schülerin der Klasse Zero (es gibt verschiedene Schulklassen- die Nummeriert sind)

Es gibt massenhaft Charaktere zum anlabern- gleich im ersten Raum.

Die Demo besteht dann aus einige Quests- hab die Tutorials aber nicht ganz verstanden. Das Gameplay ist sehr Actionlastig- man hat auf den Face Buttons jeweils einen Zauberspruch. Bzw. auf Dreieck eine Nahkampf Attacke. Die Zaubersprüche haben verschiedene Eigenschaften- Charge, Streuung, Distanz. Und so ballert man fröhlich mit Magie durch die Gegend. Es soll aber bei jedem Charakter etwas anders sein.

Final Fantasy Type-0 VariousSee More Final Fantasy Type-0 Various at IGN.com

Auch wenn es sehr wie ein Actionspiel wirkt- das Hauptmenü strotzt vor Einstellmöglichkeiten.

Jeder Zauberspruch ist nicht nur aufstufbar, man kann auch seine Schussart verändern wenn ich das richtig verstanden habe. Zum Beispiel kann man den Feuerzauber als Shotgun oder Distanzschuss verwenden.

Beschwörungen der Eidolons laufen auch in Echtzeit ab. Dabei verwandeln sich die Charaktere in die Eidolons in dem sie HP opfern. Wenn man jetzt als Eidolon stirbt- ist Game Over.

Allerdings kann man als Eidolon voll abgehen- ich hatte ein Eiseidolon (aber nicht Shiva) und man slided durch die Gegend wie in Bayonetta mit den Eisstiefeln.

Auch über die Schultertasten gibt es zig Befehle- die aber noch ausgegraut waren. Wie gesagt ich hab nur kurz reingeschaut.

Die Atmosphäre ist jedenfalls ziemlich cool. Eine Art futuristisches Harry Potter mit derben Kriegshintergrund. Besonders aufgefallen ist mir die sehr rockige Musik. Ich muss echt sagen, ich freu mich fast mehr auf dieses Final Fantasy als auf die anderen.

Final Fantasy Type-0 VariousSee More Final Fantasy Type-0 Various at IGN.com

Die japanische Demo könnt ihr hier bekommen:

http://www.square-enix.co.jp/fabula/0/download/

Unten mit dem rechten Button die Nutzungsbedingungen bestätigen, dann kommt ihr zur Downloadseite. Viel Spaß!

PS: Nachdem Trailer zu Beginn der Demo kommt ihr zum Titelbildschirm. Bevor ihr anfangt zu spielen, und das düstere Intro anschaut, lasst den Titelbildschirm ne Weile laufen. Ihr seht dann einen Renderfilm der euch die verschiedenen Staaten aus FF Type Zero vorstellt.

Mal wieder am Final Fantasy 13 Soundtrack hören…

Ich bin gerade wieder mal bei der dritten CD von meinem FF13 Soundtrack, auf der eher die epischen, heldenhaften Melodien sind. Zwischen durch gibt es immer wieder Jazz/Guitar Stücke- zum Beispiel das fetzige Can’t catch a break oder das melancholische Hope’s Theme.

Und was für Bilder mir dabei in den Sinn kommen- Final Fantasy 13 war schon echt eine atemberaubende Reise teilweise! Was für malerische Landschaften, leuchtende Städte und befremdliche Ruinen. Jeden Meter musste man sich erkämpfen- und die CGI Filme überreizten einen mit Sinneseindrücken und Action!

Es war schon ein geiles Game. Und die Musik wird mich noch lange begleiten- diesmal wird sie Soundtrack meiner Reisen in dieser Welt…

Sega schickt die Aliens auf den NDS!

Sega hat heute das Spiel Aliens Infestation angekündigt. Das Spiel ist ein 2D-Sidescroller, bei dem man sich durch Alien infizierte Gebiete ballert. Es wird 19 verschiedene Marines geben, die sich in einen Squad aufnehmen lassen, wo man jederzeit Charas wechseln kann. Jeder einzelne von ihnen soll seine eigene kleine Persönlichkeit bekommen, und sich in den Dialogen unterschiedlich ausdrücken. Wie es sich für Marines gehört, gibt es auch einige Schimpfworte zu lesen oder hören, wie durch die Alterseinstufung bekannt wurde. Auch mit Blut wird nicht gegeizt. Designed werden die Charaktere von dem Comic Zeichner Chris Bachalo- der zeichnete schon alles mögliche, von der legendären Sandman Serie, bis hin zu Generation X, Batman und Hulk.

Es wird auch ein Ausrüstungs- und Objekt System mit an Bord sein, welches sich über den Touchscreen bedienen lässt.

Entwickelt wird das ganze von WayForward die bereits Contra 4 für NDS gemacht haben.

Als Schauplatz werden sowohl die Sulaco, LV-426 und andere bekannte Orte aus den Alien Filmen herhalten. Aber man möchte das Universum auch um neue Schauplätze erweitern.

Ich muss bei den Screenshots richtig grinsen, so hab ich mir ein Alien Spiel auf Super Nintendo gewünscht!! Alien 3 war damals cool- aber es hatte zu wenig Tiefgang. Dieses hier- das sieht richtig fresh aus. Klickt auf die Pics für ne größere Version der Screenshots:

Binary Domain: Neuer Story Trailer

Ein neuer Trailer von dem futuristischem Action Thriller der bei Sega entsteht. Es ist ein japanisches Video, allerdings sprechen die Charaktere auf Englisch. Die verantwortlichen sind die Macher von Yakuza. Die Story soll wie gewohnt sehr ausladend und emotional werden. Hier also ein weiterer Vorgeschmack:

Patrish’s Most Wanted Reviews # 1 : Dead Space 2

Anfang März hab ich euch meine Most Wanted Liste für 2011 präsentiert. Inzwischen hab ich schon einiges davon durchgefetzt. Höchste Zeit für ein paar Zwischenberichte- bis ich dann nächstes Jahr einen Gewinner für mich auswähle.
Ich werde versuchen nicht zu viel zu verraten, um euch die Games nicht kapputt zu machen. Den Anfang macht Dead Space 2!

Ich fand Dead Space 2 grandios! Stellenweise war ich davon überzeugt, dass mächtigste Survival Horror Spiel aller Zeiten zu spielen! Die Atmosphäre ist unglaublich stark. Als jemand, der sich seit Jahren darüber im Nachhinein freut, wenn er einen Alptraum hat in dem H.R. Gigers Aliens vorkommen (was mich ziemlich oft aus dem Schlaf holt), fühlte ich mich in der Raumstation Sprawl wie zu Hause!

Die Architektur der Levels ist der Hammer! Man hat eine abwechslungsreiche, stimmige Umgebung geschaffen, bei der man immer sehen will was als nächstes kommt! Man hat wirklich das Gefühl auf einer authentischen, aber zerstörten Weltraumstation rumzulaufen. Die Ausleuchtung der Levels und der Sound tun ihr übriges um einen komplett zu absorbieren. Ich hatte so viele Schreckmomente wie seit Jahren nicht mehr, und manche Kämpfe mit den widerlichen Horden haben mir brutalstes Herzklopfen verursacht. Das Spiel war für mich ein bisschen wie der Sprung von Resi 1 zu Resi 2- wo die Welt auch um einiges erweitert wurde, und krasse neue Gegner und Waffen dazu kamen. Dead Space 2 spielt aber auch psychologisch sehr geschickt mit den Ängsten, vor allem mit denjenigen die Teil 1 kennen. Ich will nicht verraten um was es geht- aber an einer Stelle dachte ich nur “Ihr scheiß Penner, wie könnt ihr das bringen??”

Wer einen richtigen Höllenritt in den tiefen des Alls sucht, wird nicht enttäuscht: Dead Space 2 ist ein cineastisches Erlebnis wie kein zweites. Manche Skripts in diesem Spiel bieten ein für mich bisher unerreichtes Niveau an cineastischen Momenten.

Zwei kleine Kritikpunkte hab ich dennoch. Der erste ist die Story. Obwohl diese angereichert wird mit vielen aufschlussreichen Data Files, die die Welt besser erklären. Auch der Charakter selbst kommt durch eine nun vorhandene Stimme besser zur Geltung als in Teil 1 (aber nicht zu sehr, eher passend dezent). Trotzdem bot die Story relativ wenig Erkenntnisse über die eigentlichen Hintergründe der Monster (Necromorphs) und des Markers.

Im optionalen Intro (Previous on Dead Space) wird der eigentliche Kern der Geschichte schon erklärt, und da kommt kaum was dazu. Zu viele Fragen bleiben im Dunkeln finde ich.

Mein zweiter Kritikpunkt ist das Fehlen richtiger Bosse. Die besten Momente in dem Spiel hatte ich, als ich mit hauchdünner Energie und kaum noch Munition, mich von Szene zu Szene durchsterben musste. Kackt man so ab wie ich teilweise- kriegt man von jedem einzelnen Monster richtig Schiss. Leider bin ich viel zu selten in solche Situationen geraten. Hätte es jetzt mächtige Bossgegnern, die eine bestimmte Taktik erfordern, und für die man Munition sparen muss, hätte das die Intensität des Spiels bei mir noch um einiges gesteigert. Das Finale ist zwar cool- aber naja. Seht selbst. Gescheite Bosse zu designen ist etwas, was mir in letzter Zeit immer öfter fehlt. In diesem Sinne bin ich echt froh das es Resi 5 oder seit neustem Shadows of the Damned gibt.

Dennoch hatte ich ne geile Zeit mit dem Spiel- und werde es sicher nochmal durchzocken!

Fazit:

+Hammer Atmosphäre
+Geniale Skripts
+fantastisches Leveldesign und fantastische Grafik
+furchteinflößende neue Gegner
+viele neue Waffen- für jeden Geschmack
+Hauptcharakter Isaac wirkt lebendiger
+aber er ist immer noch ein Bad Ass
+ einfach genialer Spielfluss

-Story gut inszeniert- letztendlich jedoch etwas dünn
-keine klassischen Bossfights

Highscore :

9631 von 10.000 Points

Die Highscore hat nichts mit meinem Game of the Year zu tun- ich vergleiche die Spiele nicht nach Punkten. Das sind einfach die Punkte die das Spiel erreicht hat, wenn 10.000 Punkte das perfekte Dead Space 2 wären. Allerdings kann die Highscore von 10.000 auch geknackt werden, wenn das Spiel meine Erwartungen endgültig kapputt flashed.

Hier noch mal eine Übersicht meiner Most Wanted Games 2011:

1. Dead Space 2 (PS3)
2. Dissidia 012 Duodecim (PSP)
3. Shadows of the Damned (damned, damned) (PS3)
4. Yakuza 4
5. Final Fantasy 4 Complete Collection (PSP)
6. Third Birthday
7. Yakuza of the End
8. Final Fantasy Type Zero (PSP)
9. Binary Domain (PS3)
10. Final Fantasy 13 – 2 (PS3)

Die nächste Most Wanted Review wird Dissidia 012 Duodecim.